0202 / 30 97 88 55
Wir sind Umgezogen Mehr erfahren

Lektorat

Okay, ihr habt verdammt viel Hirnschmalz in eure Arbeit gesteckt. Jetzt muss das Ding nur noch abgegeben werden. Da streiten sich dann auf dem Papier diverse Theorien mit Synthesen und manchmal, gelegentlich, aber meist öfter als man zuzugeben bereit wäre, „sieht man das Wort vor lauter Buchstaben nicht mehr“ (Frank Kafka).

Na? Bemerkt?

Es handelt sich hierbei mitnichten um den unbekannten Bruder des berühmten Schriftstellers, sondern lediglich um einen kleinen Rechtschreibfehler. Kommt zwar vor, ist aber sehr unschön. Besonders wenn das – trotz aller Genialität des Geschriebenen – der Professionalität eurer Arbeit abträglich ist.

Wie gut, dass es da dann doch so komische Germanisten gibt, die – wenn sie auch sonst nicht viel unterwegs zu sein scheinen – dieses Metier doch gerne und zur Gänze durchstreifen.

Wir helfen euch und gucken für euch über eure Arbeit. Vier Augen sehen halt doch mehr als zwei. Ist auch egal worum es geht. Bei uns gibt es allerdings auch mehr als „nur“ einfaches Korrekturlesen. Denn manchmal darf es eben mehr sein. Und dafür sind eure Texte auch zu wichtig. Da geben wir uns schon Mühe, die Profis zu finden, die eurer steilen These dann den nötigen Feinschliff verleihen. Denn unabhängig vom Fachbereich ist das leider keine freiwillige Kür, sondern besonders in der akademischen Landschaft doch nun eben eine lästige Pflicht.

Von Rechtschreibung und Grammattick [F!] korrigieren bis hin zu spezifischem wissenschaftlichen Lektorat, bei welchem auch Zitierweise und Fußnoten / Endnotenapparat gerne mal kritisch durchleuchtet und angepasst werden kann. Und wenn euch ein Lektor nicht reicht, haben wir auch die Möglichkeit vom „Vier-Augen-Prinzip“.

Bachelor-, Master- oder Doktorarbeiten sind zwar eine große Spielwiese, aber abseits lesen wir auch sämtliche anderen Texte, die einer Korrektur bedürfen könnten. Literarische Publikationen, Homepagetexte, Artikel und und und …

Wer schreibt, bleibt zwar, aber nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, ob wir euch helfen können, fragt uns einfach. Und wenn ihr keine Lust mehr habt, noch mehr zu tippen, dann ruft uns einfach mal an!