Teamfeed

Es treten auf: Personen 1 bis 5. Die Szenerie ist ein handelsübliches Büro.

P1: „WattnfürnFeed?“ [Rollt mit den Augen.] „Schon wieder so ein schicker unsinniger Anglizismus? Sollen wir das nicht irgendwie anders benennen?“
P2: „Was schlägst du vor?“ [Nippt gelangweilt am Kaffeebecher und blinzelt scheinbar uninteressiert durch die Jalousien nach draußen].
P1: „Weiß ich jetzt auch nicht direkt. Da könnte man wirklich mal drüber nachdenken.“
P3: „Klatsch-Ecke?“
P5: [Blickt kurz vom Buch auf] „Erinnert irgendwie an Beuys“.
P4: „Oder an eine Tracht Prügel.“
P3: „Irgendwas mit: Gespräche beim Kaffeekränzchen oder so.“
P1: „Das klingt so altbacken, so nach Klönen und Gedönse. Wer hört sich denn so etwas an?“
P2: „Und wer liest es?“ [Blickt beinahe flehentlich auf seine Armbanduhr].
P3: „Na dann irgendwie Richtung Gossip vielleicht?“
P4: „Das hört sich nach amerikanischer Sitcom an.“
[Tonbandgelächter ertönt. Personen 1 bis 5 sind für einen Moment verwirrt.]
P1: „Ach, ich weiß nicht. Das klingt alles ein wenig komisch.“
P4: „Meinst du jetzt komisch im Sinne von seltsam oder im Sinne von …“ [summt einen Zirkusclown-Jingle] „… düpp düpp düdeldüdel düpp düpp düdel.“
P3: „Na wie nennt man das denn, wenn sich die Mitarbeitenden vorstellen und so über sich erzählen und so?“
P2: „Zeitverschwendung.“ [Betrachtet eingehend die Topfpflanze, die selbstmörderisch nah an der Schreibtischkante steht].
P3: „Na, so persönliche Fetzen eben, die einen Einblick geben.“
P4: „Schnipsel?“
P5: [Blickt kurz vom Buch auf] „Erinnert irgendwie an Tucholsky“.
P1: „Mein Gott nochmal, dann bleibt es eben bei Teamfeed.“
P2: „Danke fürs Gespräch. Wir melden uns.“

Vorhang.

Logbuch

Der Alte

Hier ist er also. Der viel beschworene, oft zitierte gute Geist, der durchs Kontor spukt. Er wird tun (und bleiben lassen) wonach immer ihm auch der Sinn stehen mag. Und vielleicht – aber nur ganz vielleicht – wird er in einer seiner Anekdoten endlich auch die oft gestellte Frage beantworten:

Warum eigentlich JANSEN & JANSEN ?

Aber wer weiß, ob er sich dazu herablassen wird. Geister, im Sinne des „spiritus“ „animus“, sind schwerlich zu fassen und mitunter nicht leicht zu begreifen. Sie tauchen gelegentlich auf, nur dem eigenen Rhythmus unterworfen, und verschwinden auf wundersame Weise wieder. Die Frage nach seiner Natur ist vielleicht eher ein Thema der Metaphysik. Diesen hier wird man vielleicht erkennen, zuweilen auch verstehen und nachvollziehen können, jedoch wird er sich im wahren Leben nicht zeigen. Er bleibt flüchtig, lediglich an eine einzige Form gebunden: Text. Jene vermag er allerdings kunstfertig auszugestalten, ganz nach eigenem Gutdünken – mäandernd zwischen Essay, Glosse, Kolumne und weiteren erheiternden Geschichtchen von früh(er) bis spät. Mal eher politisch, mal mehr persönlich, von kompetent bis kalauernd, alles völlig kostenlos, aber vieles davon vielleicht nicht ganz umsonst.

Pfeil nach rechts
Logbuch
Jansen & Jansen
Jansen & Jansen

Kontakt

Tel. 0202 30978855
Wir sind Mo-Fr 8-17 Uhr für Sie da.
Sonst genießen wir die Frischluft!

Anfahrt

Ludwig-Richter-Str. 9
42329 Wuppertal
Deutschland

Rechtliches